Aktuelles

Oktober 2012 Die KS Historische Immobilien KG startet mit ihrem ersten Webauftritt!

mehr...

Projekte

Vom Mittelalter bis zur Renaissance in einem historischen Schloss Ein Schlosshotel soll den Lebensstil der alten Epochen wiederzubeleben

mehr...

drucken

Vom Mittelalter bis zur Renaissance in einem historischen Schloss

Schloss Friedewald liegt im nördlichen Rheinland-Pfalz und wurde im Jahr 1324 erstmals urkundlich erwähnt.

Im Moment wird das Schloss zum Teil als Hotelbetrieb benutzt. Das wirtschaftliche Potenzial des Objektes wird aber aus der Sicht des Unternehmens nur eingeschränkt realisiert.

Das Unternehmen hat vor, mit entsprechenden Investitionen das Schlossobjekt von dem derzeitigen Besitzer zu erwerben und zu einem wettbewerbsfähigen 4-Sterne-Hotel umzubauen. Mit gezielten Umbaumaßnahmen beabsichtigt das Unternehmen den vorhandenen Hotelbetrieb auf neue Zielgruppen im Rahmen der Bewegung "Lebendiges Mittelalter" auszurichten und zu einem bedeutenden Veranstaltungszentrum zu machen.

Nach Abschluss der Umbaumaßnahmen soll der Schlosskomplex aus 65 Einheiten einschließlich 40 Doppelzimmer, 16 Einzelzimmer, 5 Suiten und 2 Luxus-Apartments und 2 Ferienwohnungen bestehen. Zusätzlich soll das zweite Restaurant in der Form der mittelalterlichen Taverne eingerichtet werden.

Das Schlosshotel soll im Rahmen des zugrundeliegenden Konzepts die preiswerten Urlaubsmöglichkeiten für Gäste aus dem In- und Ausland bereitstellen. Der Kinder- und Familienfreundlichkeit sowie auch der Orientierung auf die Mittelaltersszene soll daher bei der Umgestaltung des Schlosses eine besondere Aufmerksamkeit gelten. Ein besonderes Augenmerk gilt der Zielgruppe Familien, aber auch kinderlose Paare, sowie auch Senioren und Einzelner Besucher, die nach einem romantischen Erlebnis suchen, sollen sich besonders angesprochen fühlen.

Der weitere Schwerpunkt des geplanten Hotels besteht in historischen Veranstaltungen, die das Unterhaltungsprogramm des Hotels zusätzlich bereichern und einzelne Elemente der Lebensweise der gekennzeichneten Zeitepochen präsentieren sollen.

Der dritte wesentliche Punkt ist das einzurichtende Bildungs- und -Kurzentrum, welches verschiedene historisch orientierte Bildungsmöglichketen von Kräuterkunde bis zum historischen Tanzen und Schwertkampftraining, sowie auch das vielfältige Wellness-Angebot anbieten soll. Ziel ist dabei auf der Basis von historischer Nachbildung eine einzigartige Konstellation von Bildungs-, Erholungs- und Kurmöglichkeiten zu schaffen, welche dem Abbau von Alltagsstress durch einen abwechslungsreichen Urlaub dienen soll.

Weiter... Zur Übersicht